Unicef

UNICEF-Auszeichnung


Realschule Wilnsdorf erhält hohe Auszeichnung durch UNICEF
Nur 13 Schulen in Deutschland erhielten bislang dieses Prädikat
Niederdielfen/Köln. „Wir freuen uns sehr, Ihnen mitzuteilen, dass Ihnen die Auszeichnung „Schule aktiv für UNICEF“ verliehen wird.“ Diese anerkennende Nachricht erreichte jetzt die Realschule Wilnsdorf aus der UNICEF-Zentrale in Köln.
Weiter schreibt der Geschäftsführer der Zentrale, Herr Christian Schneider. „Ihre Schule, Sie, Ihre Kolleginnen und Kollegen, Schüler und Eltern haben UNICEF und die Kinder in Not seit genau 30 Jahren in vorbildlicher Weise unterstützt.
Jedes Jahr setzen sich Eltern, Schülerschaft und Lehrer für Kinder in anderen Ländern ein. Das soziale Engagement wird in Ihrer Schule wirklich groß geschrieben und ist den Schülern permanent bewusst.“

Kuchenverkauf

Eine besondere Tradition der Realschule Wilnsdorf ist der Kuchenverkauf in der ersten großen Pause zugunsten von UNICEF. Dazu backen Eltern, Oma, Opa, Schüler und Lehrer Kuchen, welcher am Ende der Woche von einer bestimmten Klasse verkauft wird.

UNICEF Junior-Botschafter des Jahres 2012

UNICEF-AG der Realschule Wilnsdorf in der Frankfurter Paulskirche geehrt
Niederdielfen.
Eine besondere Ehre wurde jetzt der UNICEF-AG der Realschule Wilnsdorf in der Frankfurter Paulskirche zuteil. Die Abordnung aus dem Siegerland mit ihrer Lehrerin Frau Angela Gruß wurde für ihr außergewöhnliches Engagement zugunsten notleidender Kinder in aller Welt geehrt.
Die als "Schule aktiv für UNICEF" ausgezeichnete Realschule Wilnsdorf leistet schon seit drei Jahrzehnten wertvolle Beiträge im sozialen Bereich und so werden sich junge Menschen auch in Zukunft mit vollem Einsatz für das Kinderhilfswerk UNICEF engagieren.

Die Schülerinnen und Schüler hatten innerhalb des letzten Jahres durch zahlreiche Aktionen und Projekte unter dem Motto „Jeder Beitrag zählt" 2000,- Euro für die von der schweren Hungersnot betroffenen Kinder in Ostafrika gesammelt.

Bei der Feier in der Paulskirche waren zahlreiche Prominente zu Gast, unter anderem die stellvertretende Vositzende von UNICEF Deutschland und die ehemalige Dressur Olympiasiegerin Ann-Kathrin Linsenhoff. Als Ehrengast war Iskmael Beah, ein ehemaliger Kindersoldat aus dem westafrikanischen Sierra Leone, geladen.

Weltkindertag

Realschule Wilnsdorf würdigt den Weltkindertag
UNICEF-Ausstellung „Wasser ist Leben“

Niederdielfen. Wasser ist ein Menschenrecht! Das wollten zahlreiche engagierte Jungen und Mädchen mit der Unterstützung der neuen UNICEF-Kampagne „Wasser wirkt“ deutlich machen. UNICEF will in Deutschland auf die weltweite Wasserkrise hinweisen und Spenden sammeln, damit weitere 500.000 Kinder in Entwicklungsländern mit sauberem Wasser versorgt werden können.
Die UNICEF-Arbeitsgemeinschaft der Realschule Wilnsdorf unterstützt diese Kampagne mit der Ausstellung „Wasser ist Leben“, die auf 21 Bildtafeln darstellt, wie UNICEF bereits in Entwicklungsländern hilft, Kinder dort mit Wasser zu versorgen und überlebenswichtige Informationen, zum Beispiel zum Gesundheitsschutz, zu verbreiten.

Finanziell werden die UNICEF-Kampagnen an der Realschule Wilnsdorf durch den Erlös von Kuchenverkäufen unterstützt. Die Kuchen und andere Leckereien für diese Aktion wurden aktuell von den Eltern der Klassen 8A und 8C gebacken und für UNICEF gestiftet.
Wie sensibilisiere ich Kinder im regenreichen Siegerland für die Bedeutung von Trinkwasser? Aus selbst gebastelten Faltbechern konnten die Realschüler sauberes Wasser trinken. Gerade auch durch die geringe Größe der Faltbecher sollte den Jugendlichen die Kostbarkeit des kühlen Nasses deutlich gemacht werden.
Wassertropfen-Tatoos auf Händen und Armen - waren für die Realschüler ein Zeichen der Solidarität mit den notleidenden Kindern dieser Welt.
Die Ausstellung „Wasser ist Leben“ ist noch vormittags bis zum 27.09.2012 im Forum der Realschule Wilnsdorf zu sehen.

Toller Einsatz für Unicef

Die vier Schülerinnen Marie Adam, Celina Roth, Paulina Schmelzer und Carina Boch aus der Klasse 6b haben sich in ihrer Freizeit mit einer besonderen Aktion für die weltweit bekannte Kinderhilfsorganisation Unicef engagiert. Sie verkauften auf Eigeninitiative im Wilnsdorfer Ortsteil Wilgersdorf modische selbstgemachte Loom-Armbänder. Dazu fragten sie den Niederlassungsleiter des örtlichen Supermarktes nach der Möglichkeit, einen eigenen Verkaufsstand zu eröffnen und kamen an einem Nachmittag mit dieser „Geschäftsidee“ auf einen Spendenerlös von 100€! Diesen Beitrag überreichten sie vergangenen Montag stolz der Unicef-Vertreterin und ehemaligen Kollegin Angela Gruß an der Realschule. Als kleines Dankeschön bekam jedes der Mädchen ein kleines Präsent und ein Unicef-T-Shirt geschenkt. Mittlerweile wurden in einer zweiten „Verkaufsaktion“ noch einmal über 150€ Spendengelder gesammelt. Vielen Dank für den tollen Einsatz!

 

Scheckübergabe an Utho Ngathi

Einen Scheck über 1.392 € überreichten Katharina Dickel und Jonas Wagener stellvertretend für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler an Daniele Spies von der Hilfsorganisation Utho Ngathi. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen hatten im vergangenen Schuljahr im Rahmen der bundesweiten Kampagne „Dein Tag für Afrika“ ihre Arbeitskraft unterschiedlichen Unternehmen und Einrichtungen überwiegend im Raum Wilnsdorf zur Verfügung gestellt und insgesamt über 2.700 € verdient. Wie bereits in den vergangenen Jahren, ging auch in diesem Jahr die Hälfte des Geldes an Aktion Tagwerk, und damit in die Förderung von Bildungsprojekten in verschiedenen afrikanischen Ländern. Die andere Hälfte kommt Utho Ngathi zugute. Die Partnerorganisation der Schule hilft im südlichen Afrika Menschen mit Behinderungen, die dort häufig isoliert und benachteiligt sind, und verschafft ihnen eine Lebensperspektive. Vorstandsmitglied Daniele Spies bedankte sich im Namen der Organisation bei den Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement und freute sich, dass mit dem Betrag Lern- und Spielmaterial für ein Internat in Simunzele in Sambia, in dem seit einigen Monaten behinderte Kinder leben und betreut werden, angeschafft werden kann.