Elternvertretung

Das Recht der Eltern, durch ihre Vertretungen an der Gestaltung des
Schulwesens mitzuwirken, hat einen hohen Stellenwert und ist in
Nordrhein-Westfalen in der Landesverfassung (Art 10 Absatz 2) verankert.
Wie Mitwirkung im Einzelnen abläuft, regelt das Schulgesetz
(SchulG) und hier vor allem der Teil über die Schulverfassung (§§ 62 ff.
SchulG).
Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler sollen in vertrauensvoller
Zusammenarbeit an der Bildungs- und Erziehungsarbeit der
Schule mitwirken und dadurch die Eigenverantwortung in der Schule
fördern. Zur vertrauensvollen Zusammenarbeit gehören der offene
Austausch von Meinungen und Informationen, eine Kultur des Dialogs,
der Respekt vor der Meinung anderer und der Wille zum Konsens.
Nur so kann die Schulmitwirkung die Gestaltungskraft erlangen,
die der Gesetzgeber beabsichtigt hat.

Das Ministerium hat dazu eine Broschüre herausgegeben.

(Lesen Sie mehr ...)


Mitglieder der Schulkonferenz:
Frau Ebener-Scharnberg
Frau Özdemir
Herr Grau
Herr M. Büdenbender

Vertetungen in der Schulkonferenz:
Frau R. Klein
Frau Langemeyer
Frau Reininghaus
Frau Schmelzer

Teilkonferenz Ordnungsmaßnahmen:
Frau Ebener-Scharnberg

Schulpflegschaftsvorsitzender:
Frau Tatjana Ebener-Scharnberg

Stellvertretende Schulpflegschaftsvoritzende:
Frau Tülay Özdemir