Sie sind hier: Startseite

Realschule der Gemeinde Wilnsdorf

Anmeldung für Klasse 5 Schuljahr 2024/25

Anmeldezeitraum
Anmeldungen für das 5. Schuljahr sind nur nach telefonischer Terminabsprache mit unserem Sekretariat unter der Rufnummer: 0271/3037880 möglich.
Die Vergabe der Anmeldetermine erfolgt ab Januar 2024.

Dienstag, 13.02.2024 bis Freitag, 16.02.2024, jeweils von 08.00 – 12.00 Uhr
zusätzlich Mittwoch, 14.02.2024, 14.00 – 17.00 Uhr
Samstag, 17.02.2024, 09.00 – 12.00 Uhr
Montag, 19.02.2024 bis Freitag, 23.02.2024, jeweils von 08.00 – 12.00 Uhr

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit zur Anmeldung:
- Geburtsurkunde des Kindes
- Anmeldeschein der Grundschule
- Halbjahreszeugnis Klasse 4 der Grundschule
- Nachweis über den Masernschutz

RSW-Schulkleidung

Zeig dein Schulspirit mit unseren hochwertigen Schulpullovern, T-Shirts und Collegejacken!

Bei Schneiders Kreativmanufaktur kannst du deine Kleidung nach deinen Wünschen gestalten - sei es durch Stickereien oder Drucke.

Unsere Schulpullover sind nicht nur stylisch, sondern auch sehr gemütlich. Für diejenigen, die es lieber lässig mögen, haben wir T-Shirts im Angebot. Wenn es draußen kühler wird, sind unsere Collegejacken die perfekte Wahl. Robust und funktional bieten sie nicht nur Schutz vor Wind und Wetter, sondern sind auch ein modisches Statement.

Entdecke die Vielfalt unserer Produkte und bestelle noch heute deinen individuellen Schulpullover, T-Shirt oder deine Collegejacke bei Schneiders Kreativmanufaktur. Trage stolz deine Schulidentität und zeige, dass du ein Teil unserer großartigen Schulgemeinschaft bist!



Für eure Anfragen:
Schneiders Kreativmanufaktur
Susanne & Thorsten Schneider
Auf dem Bühl 1
57234 Wilnsdorf-Flammersbach
Telefon: 01517 2727002
E-Mail: schneiderskreativ@gmx.de

Weihnachtsaktion des Fördervereins

Am Dienstag, den 19.012.2023, überraschte der Förderverein der Realschule Wilnsdorf alle 492 Schülerinnen und Schüler mit einem kleinen Weihnachtsgruß.
Matthias Büdenbender, der 1. Vorsitzende des Fördervereins, hatte sich gemeinsam mit seinem Vorstandsteam um die Aktion gekümmert, um allen Schülerinnen und Schülern vor den Weihnachtsferien eine kleine Freude zu bereiten.
Der Förderverein verteilte das leckere Gebäck der Bäckerei Hellmann aus Rudersdorf in Form von kleinen Stutenmännern an alle Schülerinnen und Schüler vor der 1. großen Pause.
Die Aktion kam bei den Schülerinnen und Schülern sehr gut an!
Der Förderverein der Realschule Wilnsdorf wünscht allen Schülerinnen und Schülern und Eltern fröhliche Weihnachtsfeiertage und wunderschöne Ferien!

Winterzauber an der RSW

Am 19.12.2023 fand an der Realschule Wilnsdorf ein zauberhafter Weihnachtsmarkt statt, der von der SV organisiert und mit Hilfe engagierter Schülerinnen und Schüler durchgeführt wurde. Die Pausenhalle war festlich geschmückt und weihnachtliche Stimmung verbreitete sich durch die Musik.

An den verschiedenen Ständen konnten unsere Schülerinnen und Schüler leckere Köstlichkeiten wie Waffeln, Crêpes, Popcorn, Zuckerwatte, Würstchen, Plätzchen, Mandeln und vieles mehr genießen. Zudem gab es verschiedenen Mitmachaktionen wie Dosenwerfern, Weihnachtskugeln/Baumschmuck bemalen oder Weihnachtssterne basteln.

Die Atmosphäre war geprägt von fröhlichem Lachen und weihnachtlicher Stimmung. Die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte genossen in gemütlicher Runde den Winterzauber zu erleben.

Die SV zeigte sich hochzufrieden mit dem Verlauf des Winterzauber. Insgesamt war der Winterzauber an der RSW ein voller Erfolg und hat gezeigt, dass die Schulgemeinschaft auch außerhalb des Unterrichts harmonisch zusammenarbeiten kann.



D. Öztürk

Weihnachtssingen im Haus an der Weiß

Weihnachtssingen im Haus an der Weiß – eine Aktion der SV

Am 19.12.2023 war es wieder so weit: Freiwillige Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 der Realschule Wilnsdorf besuchten gemeinsam mit der Sophia Münzner (Schülersprecherin) und Amelie Rübsamen (Klassensprecherin 10b, Leitung der Aktion) das Senioren Wohn- und Pflegeheim „Haus an der Weiß“.

Die engagierten Schülerinnen und Schüler hatten im Vorfeld kleine Plätzchentüten gepackt und die von der SV organisierten Weihnachtskarten mit herzlichen Grüßen versehen. Die Kekse wurden großzügig von den Eltern gespendet.

Nachdem alles vorbereitet war, machte sich die Gruppe aus dem Weg. Dort angekommen durften die Schülerinnen und Schüler ihre einstudierten Weihnachtslieder vortragen. Die Bewohnerinnen und Bewohner lauschten begeistert und bedankte sich herzlich für die musikalische Unterhaltung sowie die liebevoll gepackten Plätzchen.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle beteiligten Personen, sei es die Schülerinnen und Schüler, die SV, die Organisation oder die großzügigen Eltern.



D. Öztürk

Besuch des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes

Besuch des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes in Siegburg

Am 14.12.2023 hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7A und 8B gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Jacobi und Frau Öztürk einen ganz besonderen Ausflug geplant: Sie besuchten den mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Siegburg.

Trotz einiger Schwierigkeiten, wie Ausfällen und Verspätungen, ließen sich die Schülerinnen und Schüler nicht die Laune verderben. Nach einer etwas längeren Anreise kamen sie schließlich an ihrem Ziel an und konnten den zauberhaften Weihnachtsmarkt erkunden.

Der Markt war in ein mittelalterliches Ambiente gehüllt, mit Ständen, die handgefertigte Waren, traditionelle Speisen und Getränke anboten. Die Schülerinnen und Schüler hatten Zeit, um sich umzusehen, zu stöbern und das ein oder andere Leckere zu probieren

Auch hatten die Kinder freie Zeit, um sich in Kleingruppen zu verteilen und Siegburg zu erkunden.



Trotz der Schwierigkeiten war der Tag ein voller Erfolg. Die Schülerinnen und Schüler konnten neue Eindrücke sammeln, gemeinsam Zeit verbringen und das vorweihnachtliche Ambiente in vollen Zügen genießen.

Insgesamt war der Besuch des mittelalterlichen Weihnachtsmarktes in Siegburg ein gelungener Ausflug, der alle Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.



D. Öztürk

Sushi Workshop im Klassenzimmer – Japan AG

Die Schüler*innen der Japan-AG tauchten kürzlich in die Kunst der Sushi-Zubereitung ein. Unter der Leitung vom Hobbykoch Patrick Kautza und mit frischen Zutaten ausgestattet, erlebten die Jugendlichen eine kulinarische Reise direkt in ihrem Klassenzimmer. 

Der Sushi-Workshop sollte nicht nur den Gaumen der Schüler erfreuen, sondern auch ihre kulturelle Sensibilität schärfen.

Die Schüler*innen wurden in Gruppen eingeteilt und erhielten eine Einführung in die Grundlagen der Sushi-Zubereitung. Von der Auswahl und Vorbereitung der frischen Zutaten bis hin zur richtigen Handhabung von Sushi-Reis und Nori-Blättern - die Jugendlichen waren mit Eifer bei der Sache. 

Nach intensivem Schnippeln, Rollen und Probieren präsentierten die Schüler stolz ihre selbstgemachten Sushi-Kreationen.

Anschließend wurden gemeinsam die vorbereiteten Speisen verzehrt.

Itadakimasu!

P. Kautza

SV Nikolausaktion an der RSW

Am Nikolaustag, dem 6. Dezember 2023, fand an der Realschule Wilnsdorf eine besondere Aktion statt. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 durften Weihnachtskarten ausmalen und diese in der Pausenhalle abgeben. Dort wurden sie von unserer Schülersprecherin Sophia Münzner und dem stellvertretenden Schülersprecher Sebastian Kreuz herzlich empfangen.

Die Idee hinter dieser Aktion war es, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre kreative Seite zu entfalten und gelichzeitig anderen eine Freude zu bereiten.

Die Nikolausaktion war ein voller Erfolg und sorgte für fröhliche und vorweihnachtliche Stimmung in der Schule.



D. Öztürk

Potenzialanalyse im BBZ 

Unsere 8er entdecken ihre Potenziale - Potenzialanalyse im BBZ 

Vom 05.-07.12. stand für unsere drei 8er die Potenzialanalyse im BBZ in Siegen-Gewisweid auf dem Programm. Hierbei stellten sie sich mit Hilfe speziell ausgebildeter Coaches verschiedenen handlungsorientierten Herausforderungen in Form von Aufgaben und Spielen, um ihre persönlichen, sozialen und methodischen Potenziale zu erkunden. In anschließenden Auswertungsgesprächen bekamen alle Teilnehmer dann individuelle Rückmeldungen. Eine tolle Orientierungshilfe für die im nächsten Halbjahr anstehenden Berufsfelderkundungstage.  



S.Weber 

Eislaufen auf dem Siegener Weihnachtsmarkt

Eislaufen auf dem Siegener Weihnachtsmarkt – Ein unvergessliches Erlebnis für die Klassen 6C und 7A

Am 04.12.2023 hatten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6C und 7A in Siegen die Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Winter und Frau Öztürk auf dem Siegener Weihnachtsmarkt Eislaufen zu gehen.

Nachdem die Klassen sich am Morgen in der Schule getroffen hatten, machten sie sich gemeinsam auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt.

Mit Schlittschuhen ausgestattet betraten die Schülerinnen und Schüler voller Aufregung das Eis. Für einige von ihnen war es das erste Mal, dass sie überhaupt auf Schlittschuhen standen. Schnell fühlten sich alle Schülerinnen und Schüler wohl auf dem Eis. Auch wenn es zwischendurch einige Stürze gab, ließ sich keiner entmutigen. Die Klassen halfen sich gegenseitig wieder auf die Beine.

Die Eislaufbahn wurde mit roten Wangen und einem Lächeln im Gesicht verlassen. Es war ein unvergessliches Erlebnis.


M. Winter & D. Öztürk

Utho Ngathi

Was will denn eigentlich der Wörster hier?

Ist doch klar: dein Geld – und meins auch!
Die Spendensumme hat das Vor-Corona-Niveau noch nicht wieder erreicht.

Sehr zur Freude von Andreas Wörster, einem gebürtigen Weidenauer, und seinen beiden Mitarbeitern Masauso Phiri und Rendani Nthangeni konnte von unserer jetzigen Jahrgangsstufe 10 ein Scheck über mehr als 1.300,00 € für die gemeinnützige Hilfsorganisation Utho Ngathi überreicht werden. Diese Summe haben die SchülerInnen der Jahrgangsstufe vor den Sommerferien durch fleißige Arbeit und einige großzügige Spenden der Jobpartner erwirtschaften können. Den Betrag haben sie zu 100 % an Utho Ngathi gespendet. Eine solche Summe als Erlös ihres „Tages für Afrika“ – „Das ist schon eine tolle Leistung!“ fand auch Andreas Wörster.

Andreas Wörster ist im Siegerland und insbesondere auch an unserer Schule kein Unbekannter. Er hat vor über 20 Jahren den gemeinnützigen Verein Utho Ngathi – Hilfe im südlichen Afrika - ins Leben gerufen, nachdem er nach einem freiwilligen sozialen Jahr als gelernter Physiotherapeut gemerkt hat, wie groß die Not von Menschen mit Behinderungen dort ist. „Inklusion ist für Menschen im südlichen Afrika zwar ein Fremdwort – bei den von uns unterstützten Projekten wird sie aber gelebt! Wir leisten mit eurer Spende Hilfe zur Selbsthilfe. Wir und unsere Schutzbefohlenen haben gewonnen, wenn die Dorfgemeinschaft die Namen der Menschen mit Einschränkungen kennt.“, sagte Andreas Wörster bei seinem Besuch am 08.11.23 in unserer Schule zu den SchülerInnen der jetzigen Jahrgangsstufe 9.

Noch immer werden Menschen mit Einschränkungen in Afrika versteckt, nur notdürftig versorgt und sie erfahren keinerlei Hilfestellung. Utho Ngathi – das bedeutet so viel wie „Wir sind wertvoll füreinander“ - unterstützt in zahlreichen verschiedenartigen Projekten Menschen mit Behinderungen auf dem Weg zu mehr Selbstständigkeit.

So wurde zum Beispiel für Andrew, der sich jahrelang nicht von zu Hause fortbewegen konnte, ein Dreirad-Rollstuhl mit Antrieb angeschafft, mit dem er die in Heimarbeit produzierten Muffins zum Markt fahren und seinen Beitrag zum Familieneinkommen leisten kann.

Zu Tränen gerührt hat Andreas Wörster - der die Gabe besitzt, Menschen mit seinen Berichten in den Bann zu ziehen - die SchülerInnen der Jahrgangsstufe 9 mit der Geschichte von Georgie:
Georgie, der krankheitsbedingt die von Utho Ngathi gegründete Internatsschule verlassen musste, lag völlig unterernährt und kaum ansprechbar auf dem Betonfußboden vor der Hütte seiner Familie. Seine Stiefmutter ließ ihn verwahrlosen, sein Vater war seit geraumer Zeit abwesend. Dank des Besuchs der Mitarbeiter von Utho Ngathi konnte Georgie wieder aufgepäppelt und mitgenommen werden zurück ins Internat – wo jeder seinen Namen kennt!

Wenn im Vorfeld von Seiten der SchülerInnen der Jahrgangsstufe 9 gelegentlich zu hören war „Warum soll ich vor den Sommerferien einen Tag für Afrika arbeiten?“, sind nach dem Besuch von Andreas Wörster und seinen beiden Mitarbeitern solche Fragen nicht mehr zu hören.

Übrigens: Man kann auch jederzeit für Utho Ngathi spenden! Alle weiteren Infos dazu findet man auf der Homepage der Organisation im Internet (www.uthongathi.org)



T. Müller


Klassenfahrt Klasse 5

Klassenfahrt der 5er ins Abenteuerdorf

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5b und 5d fuhren gemeinsam mit Herrn Simsek und Frau Ohlig (Klassenleitung) am 23.10.2023 ins Abenteuerdorf Wittgenstein nach Bad Berleburg.

Nachdem sich die Kinder von ihren Eltern verabschiedet haben, begann die Zugfahrt von Siegen Hauptbahnhof nach Bad Berleburg. In Bad Berleburg angekommen, wurde das Gepäck abgeholt und zum Abenteuerdorf transportiert. Die Klassen wanderten ungefähr 4 km, um ihr Ziel zu erreichen.

Nach über einer Stunde waren alle glücklich darüber, die Häuser des Abenteuerdorfes sehen zu können. Nachdem die Schülerinnen und Schüler ihre Zimmer bezogen haben, konnten sie am ersten Tag die Spieleangebote wahrnehmen. Mit viel Freude spielten die Kinder Fußball, „4-Gewinnt“ und vieles mehr.

Am zweiten Tag nahmen die Schülerinnen und Schüler klassenweise an einem pädagogischen Erlebnisprogramm teil, um die Teamfähigkeit innerhalb der Klassen zu stärken. Natürlich war Spaß auch ein wichtiger Punkt dieses Programms. Die Lehrkräfte waren sehr zufrieden mit der Arbeit der Vertreter des Erlebnisprogramms. Abends gab es für alle sehr leckeres Stockbrot, das vom Abenteuerdorf vorbereitet wurde.

Nach der zweiten Nacht mussten die Kinder vor dem Frühstück ihre Koffer packen, alles aufräumen und staubsaugen, da frühzeitig nach dem Frühstück der Zug Richtung Siegen Hauptbahnhof genommen werden musste. Also gab es auch hier eine Wanderung. In Siegen warteten die Eltern bereits sehr sehnsüchtig auf ihre Kinder. Die Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern verabschiedeten sich von den anderen Kindern und den Lehrkräften.


Diese schöne Klassenfahrt wird man erstmal nicht so schnell vergessen.





D. Simsek

Klassenübernachtung Klasse 7a



Klassenübernachtung der 7A in der Schule

Am Freitag, den 22.09.2023, fand die diesjährige Übernachtung der 7A in der Schule statt.

Nachdem die Schlafplätze in den Klassenräumen aufgebaut wurden, wurde der gemeinsame Nachmittag mit gemeinsamen Spielen verbracht. Die Schülerinnen und Schüler bewiesen ihr Können im Tischtennis, -ball, Basketball und Kickern – viele neue Talente wurden entdeckt. Für eine Stärkung sorgte der Wilgersdorfer Grill.

Der Filmabend mit vielen Snacks war der ursprüngliche Plan für einen krönenden Abschluss. Schnell stellte sich heraus, dass einige Schüler der 7A voller Energie waren und gemeinsam mit Frau Öztürk die ganze Nacht wach blieben und den Filmabend fortsetzten.

Am nächsten Morgen organisierten die Eltern der 7A ein leckeres Frühstück. Danach hieß es Abschied nehmen und den Schlaf der letzten Nacht nachholen.

D. Öztürk

SV Übernachtung

SV Übernachtung – „Mehr als lernen“

Am Freitag, den 15.09.2023, fand die diesjährige SV-Übernachtung statt.

Der Schülerrat der Klassen 5 bis 10 lernte am Freitag ihre Aufgaben als Klassensprecherin und Klassensprecher kennen. Anschließend tauschten sich die Schülerinnen und Schüler über die Aspekte aus, die ihnen an unserer Realschule nicht gut gefallen und äußerten Dinge, die sie an unserer Schule verändern möchten. Die Ergebnisse werden durch die gewählten Mitglieder in der Schulkonferenz vorgestellt.

Im Anschluss auf den theoretischen Teil wurde die Zeit mit gemeinsamen Spielen und Gesprächen auf dem Schulhof verbracht. Nach dem Pizzaessen freute sich die SV über ein besonderes Musikkonzert. Viele neue Talente wurden entdeckt. Der Abend wurde mit einem Film beendet.

Nach einer erholsamen Nacht folgte eine Feedbackrunde am Morgen, bevor die Schülerinnen und Schüler den Heimweg antraten.

DANKE für die großartige Mitarbeit und das Engagement sich am Schulleben aktiv beteiligen zu wollen, damit Schule mehr als nur ein Lernort ist.

D. Öztürk

Museumsbesuch Klasse 6

Schüler*innen der Klasse 6 besuchen das Museum Wilnsdorf





Die Klassen 6a, b und c haben am 13. Und 14. September das Museum Wilnsdorf besucht. Die 6a wurde dabei begleitet von Herrn Grab, die Klasse 6b von Herrn Riebe-Dasbach und die Klasse 6c von Frau Winter. Die Klassen 6a und c trafen sich frühmorgens am Museum, die Klasse 6b fuhr vormittags mit dem Bus dorthin.

Beim Besuch lernten die Schüler*innen im Rahmen des Geschichtsunterrichts viele interessante Details über das alte Ägypten kennen. Nach einem Vortag über den Nil, die Pharaonen, Mumien und viele andere interessante Dinge durch eine Museumsangestellte gab es eine Rallye, bei der die Schüler*innen einen kleinen Preis gewinnen konnten. Die Schüler*innen haben während des Besuchs viel Spaß gehabt und viel über das alte Ägypten gelernt.





K. Riebe-Dasbach

SV Fußballturnier

Am 01.09.2023 und 15.09.2023 fand an der RSW das diesjährige Fußballturnier statt, das in Zusammenarbeit mit den Sportlehrern Frau Müller, Herr Raida und Herr Heinz und den Sporthelfern organisiert und durchgeführt wurde. Das Turnier war ein voller Erfolg und alle Klassen von der 5. Bis zur 10. Jahrgangsstufe nahmen daran teil.
Die Schülerinnen und Schüler zeigten großes Engagement und sportlichen Ehrgeiz auf dem Sportfeld. Die Klassen kämpften hart um den Sieg und zeigten dabei beeindruckende fußballerische Fähigkeiten. Die Zuschauer wurden mit spannenden Spielen und Toren unterhalten. Die Klassen wurden mit ihren verdienten Medaillen ausgezeichnet.
Es war eine großartige Gelegenheit für die Schülerinnen und Schüler, ihre sportlichen Fähigkeiten zu zeigen und gleichzeitig Teamgeist und Fairness zu fördern.
D. Öztürk

Bundeswehr an der Realschule Wilnsdorf

An zwei Terminen informierte die Bundeswehr unsere 9er und 10er, vertreten durch Stabsfeldwebel Herrn Andreas Brandt, über die Ausbildungsmöglichkeiten und zahlreichen Berufsfelder und Aufgaben der Bundeswehr. Ein spannender und lehrreicher Einblick, der auf viel Interesse unserer Schülerinnen und Schüler stieß.

Weitere Informationen gibt es bei https://www.bundeswehrkarriere.de/



S. Weber

Der Berg ruft!

10a und 10c machen „Garmisch – Partenkirchen“ unsicher

Eine ereignisreiche, sonnige und wunderschöne Woche in den Alpen liegt hinter uns. Nach einer achtstündigen Zugfahrt mit drei Umstiegen und teilweise großen Koffern kam die Gruppe vollzählig in der Jugendherberge moun10 in Garmisch- Partenkirchen an. Wir staunten nicht schlecht über unsere sehr saubere Unterkunft. Die Zimmer waren geräumig, hell, mit Dusche und Wc ausgestattet und sogar die Betten waren schon bezogen. Nach dem Einschecken wurde das Städtchen mit seinen Geschäften und Restaurants gestürmt.

Am zweiten Tag fuhren wir schon sehr früh mit der Zahnradbahn zur Zugspitzplatte. Leider konnten wir nicht rodeln, da es keinen Schnee gab. Die Gondel für die Fahrt auf die Zugspitze hoch, war für einige Schüler*innen eine Herrausforderung. Höhenangst und Seilbahnen sind keine Freunde. Die Aussicht war dennoch grandios und auch der Besuch nach Österreich war für alle ein Erlebnis. Die Talfahrt ging dann mit der neuen Seilbahn, Gondel und Glasboden, zum Eibsee. Bei bestem Wetter ging es um, auf und in den See.

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen der Landeshauptstadt München. Kulturell waren wir am Karlstor, Stachus, an der Frauenkirche, Marienplatz mit Glockenspiel, Platz der Opfer des Nationalsozialismus und Englischer Garten mit Tempel, chinesischem Turm und Eisbachwelle. Außerdem war in der ganzen Stadt die IAA mit der Vorstellung neuer Fahrzeuge zu Gast. Zum Shoppen blieb danach mehr als genug Zeit. Ein Tag der viel zu schnell vorbei war.

Am vierten Tag sollte die Bergwelt in Garmisch- Partenkirchen erkundet werden. Mit der Seilbahn fuhren wir zum Eckbauern hoch. Von dort ging es zu Fuß zum Einstieg der Partnachklamm. Die Durchquerung der Klamm war für uns alle spannend und mit unvergesslichen Impressionen behaftet. Für den kleinen Nervenkitzel folgte die Sommerrodelbahn und der Flyingfox. Der Tag wurde mit einem gemeinsamen Pizzaessen beendet. In der Jugendherberge packten wir die Koffer, räumten auf und einige verbrachten den Abend nach 22 Uhr „verbotener“ Weise mit Frau Öztürk und Frau Flender im Foyer.

Am Freitag mussten wir leider die Heimreise antreten und nach 8 Stunden Fahrt, leider gab es Verspätungungen der Deutschen Bahn, kehrten alle wieder nach Siegen zurück.

S. Flender

RSW besucht Wilnsdorfer Unternehmen

Viele Schülerinnen und Schüler unserer achten bis zehnten Klassen machten sich am 31. August mit zwei Gelenkbussen auf Besichtigungstour bei verschiedensten Wilnsdorfer Unternehmen.
- Hugo Roth GmbH,
- ITURRI Feuerwehr- und Umwelttechnik GmbH,
- iwis Antriebssysteme GmbH,
- Krückemeyer GmbH,
- Meleghy Automotive GmbH & Co. KG,
- STAUF Klebstoffwerk GmbH,
- STIWA Group,
- Wilhelm Klein GmbH,
- Ferdi Heimel GmbH,
- Ambulanter Pflegedienst Meißner & Kupka Gbr,
- Klärwerke der Gemeinde Wilnsdorf und
- Runkel Fertigteilbau GmbH

boten unseren Schülerinnen und Schülern interessante Einblicke in ihre Unternehmen.
Anschließend gab es Zeit für Fragen rund um Praktika, Ausbildung und Bewerbung.

Ein gelungener Tag, der bleibende Erinnerungen hinterlassen und Perspektiven eröffnet hat.

S. Weber

10 a und 10 c auf Spurensuche in Siegen

Im Rahmen des Geschichtsunterrichts unternahmen die Klassen 10 a und 10 c eine Exkursion nach Siegen.

Im Unterricht hatten die Schüler*innen sich mit der Judenverfolgung im Dritten Reich und den dazu erschaffenen Stolpersteinen auseinandergesetzt. Stolpersteine sind besondere Pflastersteine, die an verfolgte und getötete Menschen des NS-Regimes erinnern sollen.

Bei sehr sonnigen Temperaturen besuchten die Schüler*innen zunächst die Gedenkstätte der zerstörten Synagoge. Danach konnten sie in Kleingruppen mit Hilfe der NRW- Stolpersteine- App eine eigene Tour ablaufen und vieles über die getöteten Menschen in Siegen erfahren.

Das Resümee der Schüler*innen zu dem „anderen“ Geschichtsunterricht vor Ort war überwiegend positiv, auch wenn viele sehr ins Schwitzen geraten sind.

S. Flender

Abschlussfahrt 10b

In der Woche vom 21.08. bis zum 25.08. war die Klasse 10b mit ihrem Klassenlehrer Herr Weber und Frau Müller auf Klassenfahrt in Holland zum Segeln.
Die Klasse musste sehr früh aufstehen, um den Reisebus nach Harlingen zu nehmen. Von diesem Hafen aus stieg die Klasse auf ihr Segelschiff “Grootvorst”. Dort wurde zuerst das Essen auf das Schiff gebracht und es gab auch eine Einweisung von dem Skipper Dominik und dem Maat Bert. Und schon ging es los auf unsere erste Insel Terschelling.
Das Segel hissen und wenden gehörte zu den Aufgaben der Schüler*innen, aber sie durften auch mit Schwimmwesten in das Klüvernetz vorne am Segelschiff.
Gegen 18 Uhr ist die Klasse angekommen. Das Segeln und Wenden war für fast alle eine neue Erfahrung und den meisten hat es auch Spaß gemacht.
Nachdem das Segelschiff angelegt hat, durften die Schüler*innen die Insel erkunden.
Am nächsten Tag ging es mit dem Motor nach Vlieland. Dadurch konnte die Klasse einen kurzen Ausflug zu einer Seehundkolonie machen. Dort sahen sie sehr viele Seehunde und diese kamen auch relativ nah ans Schiff. Die Fahrt auf dem Meer war nicht lang, sodass die 10b viel Zeit auf der Insel hatte. Einige haben sich Fahrräder ausgeliehen und manche sind zu Fuß die Insel erkunden gegangen und andere sind mit Frau Müller und Herr Weber schwimmen gegangen.
Nach einem schönen Tag in Vlieland ging es weiter ins IJsselmeer. Mit den Anweisungen des Maats ging das auch ganz schnell.
Vor der Schleuse musste die Grootvorst erstmal warten. Während das Schiff stand, wurde Karten gespielt und Musik gehört.
Die Vorfreude der Schüler*innen war schon groß, weil die Schüler nach der Schleuse im IJsselmeer ins Wasser durften.
Nach einer kurzen Einweisung durfte die 10b auch schon vom Schiff ins Wasser springen.
Danach ging es mit dem Motor weiter nach Makkum. Dort angekommen, haben einige am Hafen geduscht und nach dem Essen durfte die 10b wieder in die Stadt gehen. Abends wurde dann noch gequatscht und auch UNO gespielt.
Den nächsten Morgen segelte die 10b durch das IJsselmeer und dann ging es aber wieder zurück zu dem Hafen in Makkum. Während der Fahrt regnete es, aber das hielt die Klasse nicht davon ab weiter zu segeln. Es gab tolle Stimmung an Board, da Frau Müller der Gruppe richtig einheizte und Herr Weber seine besten Dance-Skills zeigte.
Den letzten Tag verbrachte die 10b mit dem Schrubben des Decks und auch mit Kofferpacken, aber sie mussten auch noch zurück zum Hafen nach Harlingen segeln, wo ihr Bus auf sie wartete.
Die Klassenfahrt war eine tolle Erfahrung und dadurch wurde die Klassengemeinschaft nochmal gestärkt.
A. Rübsamen 10b

Vorstellung der Siegenia an der RSW

Zwei Auszubildende der Firma Siegenia stellten sich heute unseren
neunten Klassen vor und brachten unseren Schülerinnen und Schülern die vielfältigen Praktikums- bzw. Ausbildungsmöglichkeiten des Unternehmens näher.
Die Schülerinnen und Schüler erhielten wichtige Informationen
zur Art der Bewerbung, Ausbildungsberufen und dem Ablauf der Ausbildung.
Außerdem gaben die Auszubildenden wichtige Ratschläge aus erster Hand weiter.
Gerade für das anstehende Praktikum ein super Einblick!

Weitere Infos auf:

https://www.siegenia.com/de/company/career/apprenticeship

S. Weber

Bundesjugendspiele 2023

Nach langer Zeit fanden kurz vor den Sommerferien am 20.06.23 für die gesamte Schule die Bundesjugendspiele statt.

Nach einem starken Gewitter kurz vor Schulanfang war es allerdings zunächst unklar, ob die Durchführung an diesem Tag überhaupt möglich sein würde. Nach einer Besichtigung der Lage im Stadion und auf Grundlage der aktuellen Wetterberichte fiel dann aber doch die Entscheidung, die BJS durchzuführen, und der Startschuss konnte fallen.

Um 8.30 Uhr ging es sodann mit den bestellten Bussen zum Wielandstadion. Bei Ankunft war das Stadion schon wieder so weit abgetrocknet, dass mit nur einer kurzen Zeitverzögerung die Wettkämpfe beginnen konnten. Somit standen dann für den weiteren Vormittag Sprinten, Werfen, Weitspringen und Ausdauerlaufen auf dem Stundenplan.

Dabei spielte dann auch das Wetter mit Trockenheit, angenehmen Temperaturen und Sonnenschein wieder mit, sodass es insgesamt dann doch noch ein sehr schöner Vormittag war.

G. Raida

Siegerländer-Schülerlauf 2023 - RSW am Start

Einen Schultag der etwas anderen Art erlebten die insgesamt 253 Schüler*innen der Realschule Wilnsdorf beim diesjährigen Siegerländer Volksbank-Schülerlauf.

Bei Bilderbuchwetter ging esfür die Schüler*innen auf die 2,5 Kilometer lange Rundstrecke ab dem Bismarckplatz in Weidenau.
Vor einer riesigen Kulisse und unter tosendem Applaus gaben zuerst Klassen 5-7 alles. Um 12 Uhr gingen dann die „Großen“ der Jahrgänge 9-12 an den Start – teils lässig, teils hoch motiviert.
Auch wenn der Lauf von den Organisatoren bewusst nicht als ein reiner Wettkampf konzipiert ist und vielmehr der Spaß im Vordergrund steht, werden Jahr für Jahr auch die schnellsten Teams ausgezeichnet. Besonders erfreulich das die Realschule dieses Jahr einige Top-Läufer*innen stellte.

In der Jahrgangstufe 6 konnte sich Nora Schmidt (6a) bei den Mädchen vor allen anderen durchsetzen und belegte den ersten Platz. Laurenz Gebauer (6c) gelang dies ebenfalls, er stand bei den gleichaltrigen Jungs ganz oben auf dem Podest. Einen weiteren Sieger konnte die Realschule bei den achten Klassen verbuchen. Lennard Siebel (8b) setze sich vor vielen anderen Läufern durch und schaffte es ebenfalls sich den ersten Platz zu sichern.

Insgesamt, auch Dank der guten Organisation des Veranstalters, ein tolles Event und eine schöne Abwechslung zum Schulalltag. Das schreit nach Wiederholung!

M. Heinz

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Erweiterte Einstellungen