Sportaktivitäten

Bouldern Klasse 7b

Am 2. Juni 2016 haben wir, die Klasse 7b, zusammen mit Frau Pfeifer und Herrn Kinzel einen Ausflug zur Boulderhalle nach Weidenau gemacht. Dort wurden wir von zwei Mitarbeitern aus der Boulderhalle (Daniel & Silvia) empfangen. Die beiden haben uns dann erklärt, wie wir klettern und worauf wir achten müssen. Danach ging es nach ein paar kurzen Aufwärmübungen los. Wir kletterten, mit kleinen Verschnaufpausen, ca. 2 Stunden und hatten eine Menge Spaß!

 

Milchcup 2016



„Alle anstellen“, hieß es Anfang des Jahres in der Sporthalle des RSW.

Bereits zum 16. Mal veranstaltete die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (LV Milch NRW) den Wettbewerb im Tischtennis-Rundlauf für Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klassenstufe.

Im Zuge der ersten Runde spielten die fünften und sechsten Klassen im Januar die Schulsieger aus. Die Sporthelfer organisierten an zwei Tagen die Schulrunde, bei der sich unter den Augen zahlreicher interessierter Mitschüler jeweils die Jungen- und Mädchenmannschaften der Klassen 5b und 6a durch.

Diese vier Mannschaften, bestehend aus jeweils vier Schüler/innen vertraten somit die Realschule Wilnsdorf am 16. Februar 2016 beim Bezirksturnier in Marienheide. Nach der Anreise mussten sich die RSW-Schüler zunächst im Gewimmel der ca. 250 teilnehmenden Schüler orientieren um sich gemeinsam mit diesen einzuspielen, bevor es für die Gruppenspiele an die Platten ging.

Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler mit viel Engagement und Geschick in teils sehr spannenden und knappen Spielen das RSW erfolgreich vertreten. Die Jungenmannschaften verkauften sich gut und schieden jeweils knapp mit einem Punkt Unterschied im Viertelfinale aus. Die Mädchenmannschaft der 5b führte im Halbfinale sogar gegen die Gesamtschule Marienheide, musste sich dann jedoch geschlagen geben und belegte am Ende einen guten vierten Platz. Auch nach dem Ausscheiden ergaben sich für die Schüler noch zahlreiche Gelegenheiten um mit Schülern anderer Schulen gemeinsam Tischtennis zu spielen.

Alle Teilnehmer waren sich auf der Rückfahrt einig, dass das Turnier ein tolles Erlebnis gewesen war, das sie unbedingt wiederholen wollen.

Wir bedanken uns auf diesem Weg auch bei der Gemeinde Wilnsdorf, die es ermöglicht hat, dass die Schüler mit dem Bus zum Turnier reisen konnte.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Tischtennis-Rundlauf-Turnier

An vielen Schulen in NRW werden seit 1998 die Jahrgangssieger der Klassen 3 bis 6 im Tischtennis-Rundlauf ermittelt. Dieses Turnier ist Teil der Schulmilch-Kampagne, die u.a. vom Schulministerium und von der Lnadesvereinigung der Milchwirtschaft unterstützt wird. Die Schulsieger starten dann bei der Bezirksausscheidung und können sich dort für die Landesmeisterschaft qualifizieren.

 

Von Anfang an waren Schülerinnen und Schüler der RSW mit dabei. Im Jahr 2000 gelangten Julian Giebeler, Julian Parlitz, Jonas Berg und Simon Braach sogar bis ins Finale der 5.-Klässler bei der Landesausscheidung in Düsseldorf.
Auch dieses Jahr geht es wieder rund an den Tischtennisplatten auf dem Schulhof. In Vierer-Teams fegen die Kiddies den Celluloidball übers Netz und selber um die Ecken der Tischtennisplatte. Jeweils 5 Runden (Sätze) bilden ein Match zwischen den Teams.

Handballturnier

Erfolgreiche Handballer der Realschule Wilnsdorf
Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften der Schulen belegten die Realschulmannschaften Jungen und Mädchen ab Jg. 1993 vordere Plätze. Während die Schüler um Trainer Jens Eckhardt den Gruppensieg am Vormittag erkämpften, um am Nachmittag im Finale nur gegen das Friedrich Flick Gymnasium das Nachsehen zu haben, lief es bei den Schülerinnen besser. Sie konnten ungefährdet alle Spiele gewinnen und somit den Kreismeistertitel nach Wilnsdorf holen. TSG-Trainerin Jutta Köhler wird mit ihrer Mannschaft in der nächsten Runde auf Regierungsbezirksebene in Hagen auf die anderen Kreisvertreter treffen.
Bei den Jungen war es eminent wichtig den direkten Schulkonkurrenten Gymnasium Wilnsdorf, übrigens auch alles Mitglieder der JSG Eiserfeld/Dielfen, in die Schranken zu verweisen. Somit war denn auch der 2. Platz im Kreis ein guter Erfolg für die Realschule Wilnsdorf. Auf dem gemeinsamen Gruppenfoto sind von links nach rechts zu erkennen:
Christian Otto, Jonas Eckhardt, Nils Oerter, Hannes Meyer, Richard Schäfer, Kevin Eckhardt, Eric Milbrecht, Daniel Hans, vorne knieend Nina Grützmann, Kira Daub, Alisa Groos, Jaqueline Schulz, Rebecca Wehner, vorne liegend Julia Decker, Alicia Stockschläder, Larissa Schade, Christina Scheid, Anjuli Hohl und Jasmin Solbach.
Alle Teilnehmer konnten Glückwünsche des ehemaligen Nationaltorhüters Andreas "Der Hexer" Thiel, entgegennehmen.

 

Sauber, Jungs!

Zweiter Platz beim Landessportfest der Schulen
Bereits am letzten Dienstag wurde in Kreuztal die Vorrunde um die Kreismeisterschaften im Fußball in der Altersklasse der 13-15-jährigen ausgetragen. Dabei waren sowohl die Carl Kraemer Realschule/ Hilchenbach als auch das Gymnasium Stift Keppel/ Hilchenbach souverän mit 4:1 besiegt worden. Knapper ging es nur im direkten Duell gegen das Gymnasium Wilnsdorf zu. In einem hart umkämpften Spiel erzielte der überragend agierende Daniel Judt kurz vor Schluss das goldene Tor, dass gleichzeitig die Qualifikation für das Endturnier in Siegen-Trupbach bedeutete.
Hochmotiviert, und mit dem Gefühl, bereits „Sieger“ zu sein, begab sich die Mannschaft am Mittwoch auf den Platz. Aber bereits der erste Gegner erwies sich als zu hohe Hürde. Trotz einem - besonders in der ersten Halbzeit - starken Spiel unserer Mannschaft muss die 2:0 Niederlage gegen die Gesamtschule Eiserfeld als gerecht bezeichnet werden. Die Eiserfelder überzeugten insbesondere defensiv mit einer ansprechenden Leistung und standen nach diesem Spiel bereits als Kreismeister fest. Dazu möchten wir an dieser Stelle herzlich gratulieren!
Für die Wilnsdorfer galt es, die große Entäuschung über die Niederlage schnell wegzustecken, um gegen das Gymnasium Netphen den zweiten Platz zu sichern. Dies schien am Anfang der Partie schnell zu funktionieren. Angetrieben von Kapitän Robin Peters stand es bereits nach zehn Minuten 3:0 für die Realschule Wilnsdorf. Allerdings schlichen sich von da an zunehmend Flüchtigkeitsfehler ein, so dass die Gymnasiasten etwa 15 Minuten vor Schluss tatsächlich noch zum Ausgleich kamen. Die Netphener versuchten nun das Spiel noch zu gewinnen, und warfen alles nach vorne. Dadurch boten sich für unsere Mannschaft Möglichkeiten zum Kontern, von denen Alexander Spieß kurz vor Schluss eine zum entscheidenden 4:3 nutzte. Damit stand fest, dass die Realschule Wilnsdorf in diesem Jahr durch starke Leistungen einen respektablen zweiten Platz bei den Kreismeisterschaften im Fußball errungen hatte.

 

Wir gratulieren zur tollen Plazierung!

Die Handballerinnen der Realschule Wilnsdorf

verfehlten im Kampf um die Regierungsbezirksmeisterschaft in Menden nur knapp den Sieg. Nach klaren Erfolgen über das Walburgis-Gymnasium Menden (9:6) und das Aldegrever Gymnasium Soest (8:6) unterlag das Team der Realschule Wilnsdorf mit nur einem Tor Rückstand den späteren Siegerinnen des Goethe-Gymnasiums Dortmund (11:12).

Herzlichen Glückwunsch zum zweiten Turnierplatz!!!

Für die Realschule Wilnsdorf spielten:
Kira Daub, Julia Decker, Alisa Groos, Nina Grützmann, Anjuli Hohl, Larissa Schade, Christina Scheid, Jaqueline Schulz, Jasmin Solbach, Rebecca Wehner

 

27.11.08: Souveräne Kreismeisterinnen im Handball
wurden am letzten Dienstag die Mädchen der Realschule Wilnsdorf. Sie besiegten in der Wettkampfklasse II den einzigen Gegner, das Gymnasium Netphen, mit 22:8 und qualifizierten sich damit für die 1. Runde zu den Regierungsbezirksmeisterschaften im Januar 2009.

DasFoto mit der stolzen Betreuerin Margarete Veith

zeigt Christina Scheidt, Alicia Stockschläder, Anjuli Hohl, Jasmin Solbach, Nina Grützmann (vordere Reihe v. l.) Jacqueline Schulz, Julia Decker, Kira Daub, Alisa Groos (hintere Reihe v. l.)

Mini-WM

Fußball-Mädchen bei der Mini-WM in Siegen
Einen Fußball-Star wie Marta konnte sie zwar nicht aufweisen, aber ebenso engagiert wie die Vorbilder der "echten" Frauenfußball-WM ist eine Mächenmannschaft der Realschule Wilnsdorf bei der am 1. Juli im Siegener Leimbachtstadion ausgetragenen Mini-WM als Team "Brasilien" an den Start gegangen. Nach zwei Niederlagen gegen "Australien" (Carl-Krämer-Realschule Hilchenbach) und Äquatorial-Guinea (Hakemicke-Schule Olpe) wurde der Einsatz unserer Schülerinnen im dritten Spiel mit einem Sieg gegen "Norwegen" (Realschule am Schießberg) belohnt. Auch wenn es für einen Einzug ins Viertelfinale damit nicht reichte - wie auf dem Foto unschwer zu erkennen, ließen sich Sarah Bänfer, Sarah Groos, Anjuli Hohl, Karolin Kren, Michelle Sauer, Jasmin Solbach, Jenny Schwend, Kimberly Stauf, Lina Willeke und Louisa Becker den Spaß am Fußballspielen nicht nehmen!

Suuuuuuuuuuper Mädels!

Handball

Handballturnier unter schlechten Voraussetzungen

Achtbar geschlagen haben sich die Handballerinnen der Realschule Wilnsdorf bei den Kreismeisterschaften in Kreuztal. Am Ende belegten sie den 3. Platz. Dabei waren die Voraussetzungen denkbar schlecht, nachdem die Betreuerin Frau Veith verletzungsbedingt nicht einsatzbereit war. Zudem haben in den letzten Jahren sehr viele starke Handballerinnen die RSW verlassen, so dass die Mädchen bei der Abfahrt im Gegensatz zu Ersatzbetreuer Martin Fahrenkrug nicht gerade Zuversicht ausstrahlten…

 

Wir gratulieren zur tollen Plazierung!




16 neue Sporthelfer an der RSW

Die Fachschaft Sport der Realschule Wilnsdorf hat Verstärkung bekommen! 15 Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 8 und ein Schüler aus Klasse 7 haben die Ausbildung für Sporthelferinnen und Sporthelfer erfolgreich absolviert und konnten jetzt im Beisein der Schulleitung die vom Landessportbund NRW ausgestellten Urkunden sowie die schicken blauen Sporthelfer-T-Shirts entgegennehmen.

Mit dieser speziellen Qualifikation sind die Schülerinnen und Schüler nun in der Lage, außerhalb des „normalen“ Sportunterrichts die verschiedensten Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote für Mitschülerinnen und Mitschüler an der RSW zu gestalten und durchzuführen und bei größeren Schulsportveranstaltungen tatkräftig mitzuhelfen. In den rund 40 Unterrichtsstunden der Ausbildung, die zum Teil in der Schule, aber hauptsächlich in einem mehrtägigen Kompaktseminar in der CVJM Jugendbildungsstätte in Wilgersdorf von den Sportlehrern Frau Leopold und Herrn Fahrenkrug durchgeführt wurden, erwarben die Sporthelfer wichtiges praktisches und theoretisches Wissen für die Durchführung von Sportangeboten, darunter z. B. auch Kenntnisse über die Sicherheit im Schulsport und Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Sportverletzungen.

Einige von ihnen sind bereits mit den Planungen des diesjährigen Pausenfußball-Turniers beschäftigt, und können hier die erworbenen Kenntnisse schon unter Beweis stellen. Alle Sporthelferinnen und Sporthelfer werden in Kürze weitgehend selbstständig den Pausensport an unserer Schule organisieren, eine spannende und verantwortungsvolle Aufgabe, auf die sich die Gruppe schon sehr freut.

Wir wünschen den Sporthelferinnen und Sporthelfer viel Spaß bei den anstehenden Aufgaben!

Die neuen Sporthelferinnen und Sporthelfer der RSW

mit ihren Ausbildern (von links): Susanna Schander, Laura Baumann, Herr Fahrenkrug, Kimberly Rörig, Gina Merbold, Christian Thomas, Lea Wacker, Laura Stockschläder, Lara Reichmann, Alisea Kölsch, Aileen Reichmann, Nico Hermann, Victoria Müller, Felix Niklaus, Jan-Nicklas Mutke, Lukas Trick, Frau Leopold; es fehlt: David Böhringer.

16 neue Sporthelfer an der RSW

Die Fachschaft Sport der Realschule Wilnsdorf hat Verstärkung bekommen! 15 Schülerinnen und Schülern aus der Klasse 8 und ein Schüler aus Klasse 7 haben die Ausbildung für Sporthelferinnen und Sporthelfer erfolgreich absolviert und konnten jetzt im Beisein der Schulleitung die vom Landessportbund NRW ausgestellten Urkunden sowie die schicken blauen Sporthelfer-T-Shirts entgegennehmen. (mehr)

Die neuen Sporthelferinnen und Sporthelfer der RSW

mit ihren Ausbildern (von links): Susanna Schander, Laura Baumann, Herr Fahrenkrug, Kimberly Rörig, Gina Merbold, Christian Thomas, Lea Wacker, Laura Stockschläder, Lara Reichmann, Alisea Kölsch, Aileen Reichmann, Nico Hermann, Victoria Müller, Felix Niklaus, Jan-Nicklas Mutke, Lukas Trick, Frau Leopold; es fehlt: David Böhringer.

Mädchen-Fußball

Dritter Platz für RSW-Mädchen

Das Mädchenfußball-Team der RSW konnte jetzt beim Landessportfest der Schulen seine ersten Turniererfahrungen sammeln. Nach drei äußerst knappen Niederlagen gegen das Gymnasium Neunkirchen, die Gesamtschule Eiserfeld und die Gemeinschaftsschule Burbach, gelang den von Frau Leopold betreuten Schülerinnen im letzten Spiel ein verdienter Sieg gegen das Gymnasium Wilnsdorf. Durch das bessere Torverhältnis erreichten die zehn Mädchen aus den Klassen 6 bis 8 am Ende den dritten Platz von insgesamt fünf Mannschaften. Kreismeister wurde das Gymnasium Neunkirchen.

Tolle Leistung beim Landessportfest der Schulen

Von links:)

Carina Schneider, Milena Grützmann, Aileen Weisgerber, Svenja Patt, Katharina Dickel, Leticia Bork, Jessica Hoffmann, Gina Geßner, Marlene Hanisch, Lena Trick und Torhüterin Laura Dechert

Viele Tore, herrlichstes Fußballwetter und eine Menge Spaß - das ist die Bilanz unserer Mädchenmannschaft bei den diesjährigen Kreismeisterschaften im Fußball auf dem Sportplatz in Burbach. Am Ende durften sich die Schülerinnen aus den Klassen 8 - 10 über den 3. Platz freuen, wie bereits vor zwei Jahren, als man in ähnlicher Besetzung noch in einer jüngeren Wettkampfklasse an den Start ging. Im spannenden Auftaktspiel gegen den späteren Turniersieger (Gesamtschule Eiserfeld) führte unsere Mannschaft lange Zeit mit 1:0. Trotz guter Torchancen konnte die Führung aber nicht weiter ausgebaut werden, sodass die zunehmend stärker spielenden Eiserfelderinnen in der zweiten Halbzeit eine ihrer ebenfalls zahlreichen Chancen zum 1:1 Ausgleich nutzten. Vor allem der tollen Leistung von Torhüterin Laura Dechert ist es zu verdanken, dass es am Ende beim Unentschieden blieb. Beim anschließenden Spiel gegen die Gemeinschaftsschule Burbach kämpften unsere Mädchen bis zur letzten Sekunde, mussten sich jedoch nach 40 Minuten mit 2:4 geschlagen geben. Das dritte Spiel endete verdient mit 4:1 für die RSW gegen die Mannschaft der Bertha-von-Suttner-Gesamtschule.

 

Ein sehr guter Beitrag zum Pausensport

(Klick vergrößert)

Niederdielfen. Zum Abschluss des Torwandprojektes an der Realschule Wilnsdorf in Niederdielfen trafen sich jetzt die Hauptakteure der Idee. Vor den Sommerferien hatte die SV der Schule angeregt, etwas für die Schulhofgestaltung zu tun. Dabei sollten die Bewegungsaktivitäten der Jungen und Mädchen im Vordergrund stehen. Bald war der Plan gereift, auf dem Schulgelände eine Torwand zu errichten. Zunächst war vom Konzept her an eine Holzkonstruktion gedacht. Durch den Vorsitzenden des Fördervereins der Schule wurde der Kontakt zum Betonfertigteile-Spezialisten Runkel in Niederdielfen hergestellt. Hier wurde nicht nur das neue Sportgerät gefertigt, sondern auch die fachliche und die wichtigen statischen Beratungen mitgeliefert. Immerhin wiegt die Torwand 800 kg. Schließlich musste das Schwergewicht an Ort und Stelle im Boden verankert werden. Hier kamen der Schule die allgemein sehr guten Kontakte zu den Wilnsdorfer Unternehmen zugute. Die Baufirma Otto Schneider war spontan bereit, alle erforderlichen Arbeiten auszuführen. Das Foto zeigt von links: Stephan Schneider, Firma Otto Schneider, Reiner Dietermann, Vorsitzender des Fördervereins, Frank Siedenstein, Firma Runkel, Daniel Bald, Tom Hänel, Theresa Winkel, Schulleiter Uwe Rinsdorf, Wolfgang Kuhn, Schriftführer des Fördervereins.

 

Mädchen-Fußball

Mädchenmannschaft der Realschule Wilnsdorf wird Dritter im Regierungsbezirk.
Die Mannschaft des RSW, die im September 2015  in der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2000/2001) die Kreismeisterschaft gewonnen hat,trat am Dienstag, 19. April 2016 in Arnsberg beim Turnier auf Regierungsbezirksebene an.
Dabei belegte die Mannschaft um Torfrau Laura Dechert mit den Feldspielerinnen Leticia Bork, Pauline Brunn, Gina Geßner, Marlene Hanisch, Jessica Hoffmann, Jenny Lamb, Julia Lewandrowski, Carina Schneider und Hanna Schür den dritten Platz.

 

Starke Volleyballteams der RSW

Über einen ersten und einen zweiten Platz freuten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 beim diesjährigen Volleyball Indoor-Cup. Die Mädchenmannschaft besiegte das Team des Gymnasiums Wilnsdorf souverän in zwei Sätzen. Da keine weiteren Mannschaften gemeldet hatten, standen unsere Schülerinnen schnell als Turniersiegerinnen fest. Stärker gefordert waren die Jungen, die in der Schulturnhalle des Gymnasiums Wilnsdorf dreimal ihr Können unter Beweis stellen mussten. In der Vorrunde gewannen Sie  gegen die Teams der Hauptschule Wilnsdorf und des Gymnasiums Wilnsdorf. Im sehenswerten Endspiel um den "Indoor-Cup" mussten sie sich dann in zwei knappen Sätzen der Mannschaft der Carl-Krämer-Realschule Hilchenbach geschlagen geben.
Herzlichen Glückwunsch an unsere Volleyballer für die tolle Leistung!

 

Milchcup 2016

„Alle anstellen“, hieß es Anfang des Jahres in der Sporthalle des RSW. Bereits zum 16. Mal veranstaltete die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Nordrhein-Westfalen e.V. (LV Milch NRW) den Wettbewerb im Tischtennis-Rundlauf für Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klassenstufe. Im Zuge der ersten Runde spielten die fünften und sechsten Klassen im Januar die Schulsieger aus. Die Sporthelfer organisierten an zwei Tagen die Schulrunde, bei der sich unter den Augen zahlreicher interessierter Mitschüler jeweils die Jungen- und Mädchenmannschaften der Klassen 5b und 6a durch.(weiterlesen)

 

Kreismeister2015

Unsere Mädchenmannschaft der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2000/2001) hat sich beim Landessportfest der Schulen hochverdient den Kreismeistertitel im Fußball gesichert. Insgesamt traten auf dem Fußballplatz in Dreis-Tiefenbach  fünf Teams  gegeneinander an. Unbeeindruckt vom ununterbrochenen Regen standen die Mädchen aus den Klassen 9 und 10 nach drei Siegen (gegen die Bertha-von-Suttner-Gesamtschule, die Gemeinschaftsschule Burbach und die Hauptschule Rudersdorf), einem Unentschieden (gegen das Gymnasium Netphen) und einer Torbilanz von 8:1, schließlich als Turniersiegerinnen fest. Sie haben sich damit für die Regierungsbezirksmeisterschaften qualifiziert, die im Frühjahr 2016 ausgetragen werden. Man darf gespannt sein!