Potentialanalyse

Potenzialanalyse

Potenzialanalyse für die achten Klassen der Realschule Wilnsdorf

Zwei Tage lang wurde gehämmert und geschraubt, wurde die Planungsabteilung eines Unternehmens simuliert und einem fiktiven Siegener Stadtrat ein Konzept für einen Erlebnispark vorgestellt. In einem nicht realen Fahrradladen fand so manches Rad einen Käufer. Am Tagesende waren 66 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 davon geschafft, dass Vieles aus dem Berufsleben nachgeahmt wurde, und das bei Außentemperaturen von über 30 Grad.

Alles drehte sich um die Erkundung der Stärken und Schwächen der Jugendlichen und welcher berufliche Weg später eingeschlagen werden könnte.

Alle Aktivitäten des Tages spielten in einer virtuellen Firma namens GreenDOT. - eine Firma, die innovative und ökologische Produkte mit vorbildlichem Service am Markt platziert. Hier bot sich den Akteuren die Gelegenheit ihr handwerkliches Geschick zu zeigen, das beim Bau von Holz- oder Bambusfahrrädern gebraucht wird. Das Modellunternehmen verbindet diese praktischen Komponenten mit planerischen oder kalkulatorischen Fähigkeiten sowie der Kompetenz, Produkte zu vermarkten.

Alle praktischen und auch schriftlichen Disziplinen fanden auf dem Gelände der Freien Evangelischen Gemeinde Wilnsdorf und in deren tollem Gebäude statt. Alles wurde von den Mitarbeitern von Management TransFair aus Wuppertal entwickelt und protokolliert. Das Unternehmen, das sich auf Mitarbeiterentwicklung in Unternehmen und die Potenzialanalyse von zukünftigen Schulabgängern spezialisiert hat, wurde durch die Realschule ausgewählt und beauftragt. Das ganze Projekt ist ein Teil des Neuen Übergangssystems Schule und Beruf (NÜS), das von der Landesregierung NRW im letzten Jahr initiiert wurde.

Wie erfuhren die jungen Leute nun ihre Ergebnisse? Nach der eintägigen Analyse folgte das Auswertungsgespräch. Manche erschienen mit Eltern und erfuhren ganz individuell, welche Begabungen und Veranlagungen sie am besagten Tag gezeigt haben. Für viele ist dies eine wertvolle Hilfestellung bei der Organisation anstehender Praktika und der Planung weiterer beruflicher Schritte.

Für die Schule sind die Ergebnisse ein Wegweiser für die bald anstehenden Praxistage im Rahmen der Berufsfelderkundung. Diese finden erstmals in der Woche vor den Herbstferien 2013 statt, und zwar am Montag, 14.10., Mittwoch, 16.10. und Freitag, 18.10. Die Neuntklässler werden an diesen drei Tagen jeweils in einem anderen Unternehmen tätig sein.